Tag des Offenen Denkmals auf dem Museumsschiff FMS „GERA“
Sonderprogramm bei freiem Eintritt am 9. September 2018

Unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ findet am Sonntag, den 09.09.2018 bundesweit der „Tag des Offenen Denkmals“ statt. Das Museumsschiff FMS „GERA“ ist daher von 11.00 bis 18.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet und bietet besondere Einblicke hinter die Kulissen.

Der letzte deutsche Seitentrawler wird vom Historischen Museum Bremerhaven als Außenstelle betrieben. Der Erhalt des 1959/60 auf der Peene-Werft in Wolgast erbauten Fischereifahrzeugs ist aufwändig. Im Freundeskreis FMS „GERA“ engagieren sich daher Ehrenamtliche, die zum Tag des Offenen Denkmals dafür sorgen, dass Besucher/-innen mehr über das Leben und Arbeiten an Bord eines Seitentrawlers erfahren.

Von 11.00 bis 13.00 Uhr ist die Tür zur Brücke offen. Die Besucher/-innen erfahren, welche Aufgaben der Kapitän hatte und welche Geräte ihm dafür zur Verfügung standen. Dazu zählen unter anderem eine ungewöhnliche Knopfsteueranlage, zwei Radarsichtgeräte und eine Fischlupe.

Um 12.00 und um 14.00 Uhr erwartet Schiffsliebhaber ein besonderes Highlight. Norbert Guzek wirft die Vater-und-Sohn-Maschinenanalge an und lässt den Schiffsrumpf erzittern.

Ausstellungen im Netzraum und im Fischladeraum informieren über die Fangtechnik und die Einsatzgebiete von Seitentrawlern. Fünf Multimedia-Stationen geben durch Filme, Fotostrecken oder Text-Bild-Informationen einen Einblick in die Geschichte und die gefährliche Arbeitswelt der Hochseefischerei. Wer mehr wissen möchte, lässt sich von Kapitän Hein und Bestmann Harry mittels Multimedia-Guide über das Schiff führen. Eine Schiffsdatenbank in einer Matrosenkammer ermöglicht Recherchen zu über 1500 Hochseefischereifahrzeugen.

Der Eintritt ist am Sonntag, den 02.09.2018 frei. Spenden zum Erhalt des Museumsschiffs sind willkommen.

Für die Medien:
Das Foto zeigt Norbert Guzek vom Freundeskreis im Maschinenraum des Museumsschiffs FMS „GERA“.
Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Stand: 30.08.2018