Die Gera wird an ihren Liegeplatz im Fischereihafen I verholt.Führungen, Rallye für Kinder und ermäßigter Eintritt

Am 30. April und 1. Mai 2022 findet wieder die beliebte Fischparty im Schaufenster Fischereihafen statt. Für alle, die wissen wollen, wie Fisch früher gefangen wurde, hat das Team vom Museumsschiff FMS GERA daher ein besonderes Angebot vorbereitet.

An beiden Veranstaltungstagen ist die GERA von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Gäste zahlen nur den ermäßigten Eintritt in Höhe von 3 Euro. An Bord können die Besucher*innen in den Fischladeraum hinabsteigen und einen Eindruck davon erhalten, wie viel Eis und Fisch hier lagerte. Auch die Kammern der Besatzung, die Waschräume, die Kombüse, der Maschinenraum und die Mannschaftsmesse stehen zur Besichtigung offen.

Wer genauer wissen möchte, wie der Arbeitsalltag an Bord ablief, kann an einer von vier Führungen teilnehmen. Sie finden an beiden Tagen um 12 und um 16 Uhr statt.

Für Kinder liegt eine Rallye mit kniffligen Fragen vor, die sie selbstständig bearbeiten können. Wer das Notruder entdeckt, herausfindet, was sich alles in der Kammer des Kapitäns befindet und weitere Aufgaben löst, erhält am Schluss eine kleine Belohnung.

Die GERA wurde 1959/60 in Wolgast erbaute und war in der DDR als Seitentrawler in der Hochseefischerei im Einsatz. Ähnliche Schiffe waren auch in Bremerhaven beheimatet, wurden aber verkauft oder verschrottet. So erinnert die GERA an eine harte, vergangene Arbeitswelt, die über Jahrzehnte für Bremerhaven eine zentrale Rolle spielte.

Für die Medien:
Das Foto zeigt das Museumsschiff GERA im Fischereihafen.
(Foto: Historisches Museum Bremerhaven)