Die FMS 'GERA' am Liegeplatz im Bremerhavener Fischereihafen

Vorführungen und Mitmachaktionen auf dem letzten deutschen Seitentrawler am 2. August 2009

Der Freundeskreis FMS „GERA“ lädt am Sonntag, den 2. August 2009, zu einem großen Aktionstag ein. Von 10 bis 18 Uhr findet an Bord der „GERA“ ein abwechslungsreiches Programm für große und kleine Besucher/innen statt. Ehemalige Hochseefischer und Schiffstechniker, die sich ehrenamtlich auf dem Museumsschiff engagieren, geben anschauliche Einblicke in die Arbeit an Bord eines traditionellen Seitentrawlers.

Auf dem Fangdeck erklärt ein Bestmann das Fanggeschirr und demonstriert das Reparieren von Netzen. Die Besucher/innen können unter seiner Anleitung versuchen, selbst einige Maschen zu stricken. Ein Steuermann führt das Knüpfen von Seemannsknoten vor. Auf der Brücke erläutert ein Kapitän die nautischen Geräte, wie zum Beispiel das Radargerät und die Fischlupe.

Zu den besonderen Höhepunkten des Aktionstages zählt die Inbetriebnahme der Schiffsmaschinen um 11, 13 und 15 Uhr. Die „GERA“ verfügt über eine „Vater- und Sohn-Anlage“ mit zwei Dieselmotoren, die eine Leistung von 920 und 500 PS haben. Maschinen dieses Typs wurden auf vielen Bremerhavener Seitentrawlern eingesetzt.

Auf die Kinder wartet ein besonderes Programm. Eine Rallye mit kniffligen Fragen lädt dazu ein, die „GERA“ auf eigene Faust zu erkunden. Die kleinen Besucher können Rotbarsch, Heilbutt und Kabeljau oder Schiffe aus Papier gestalten und von Seeleuten das Knüpfen von Knoten lernen. Erfolgreichen Jungmatrosen winkt ein Heuervertrag.

Den ganzen Tag über finden Kurzführungen über das Schiff statt. Ausstellungen im Netzraum und im Laderaum sowie Dokumentarfilme in der Mannschaftsmesse veranschaulichen den harten Arbeitsalltag in der Hochseefischerei.

Das Museumsschiff FMS „GERA“ mit Liegeplatz im “Schaufenster Fischereihafen” ist eine Außenstelle des Historischen Museums Bremerhaven. Im Freundeskreis FMS „GERA“ engagieren sich ehemalige Hochseefischer und Schiffstechniker ehrenamtlich. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, den letzten deutschen Seitentrawler zu erhalten und die Geschichte der Hochseefischerei lebendig zu vermitteln.

Für die Redaktionen:
Im Anhang finden Sie eine Außenaufnahme der FMS „GERA“ und ein Foto vom Netzstricken unter Anleitung des Bestmanns.

Stand: 27.07.2009