www.museumsschiff-gera.de

Website des Historischen Museums Bremerhaven informiert über Schiffe und Entwicklung der Hochseefischerei

www.museumsschiff-gera.de lautet die Adresse einer neuen Website, die das Historische Museum Bremerhaven konzipiert hat. Rund um die Informationen über den letzten deutschen Seitentrawler „GERA“, der als schwimmendes Hochseefischerei-Museum im Bremerhavener Fischereihafen festgemacht hat, erfahren die Besucher/innen der Website viel Interessantes und Wissenswertes über die Entwicklung der Trawler und die verschiedenen Phasen der Hochseefischerei.

Ein in die Website integrierter kleiner Film vermittelt nicht nur Impressionen von der „GERA“, sondern zeigt auch historische Aufnahmen von der harten Arbeit an Bord eines Seitentrawlers. Der Film soll auch Landratten neugierig machen und einen Anreiz bilden, sich mit der Hochseefischerei zu beschäftigen, die heute in Deutschland weitgehend der Vergangenheit angehört. Unter der Rubrik “Hochseefischerei-Geschichte” stellt die Website die verschiedenen Phasen vor, die die Hochseefischerei geprägt haben. Dabei wird auch daran erinnert, dass die Geschichte der deutschen Hochseefischerei in Geestemünde (heute ein Stadtteil von Bremerhaven) begann.

Eine “Trawler-Galerie” stellt exemplarische Hochseefischereischiffe vor. Beschreibungen des ersten deutschen Fischdampfers “SAGITTA” von 1884 oder des ersten deutschen Hecktrawlers “HEINRICH MEINS” (1957) sind darin mit historischen Fotografien ebenso enthalten wie andere wegweisende Schiffe der Trawler-Entwicklung, die eng mit den Standorten Bremerhaven und Geestemünde verbunden sind.

“Eine solche Website war längst überfällig”, findet Direktor Dr. Alfred Kube vom Historischen Museum Bremerhaven, zu dem die „GERA“ als Museumsschiff gehört. “Heute erinnert nur noch wenig daran, dass Bremerhaven einmal die “Stadt der Hochseefischerei” war. Mit der Website wollen wir das etwas nachhaltiger in Erinnerung bringen.” Die jetzt zur Benutzung freigegebene Website ist nach dem Konzept des Historischen Museums Bremerhaven nur der erste Baustein eines umfassenderen Projekts. Die Website soll in der nächsten Zeit sukzessive ausgebaut und um weiteres Fotomaterial erweitert werden. In Arbeit ist auch eine Datenbank, in der alle Fischereischiffe aus Geestemünde und Bremerhaven erfasst sind. Die Datenbank wird im kommenden Jahr einen weiteren Baustein der Website bilden.

Stand: 07.11.2012