HMB aktuell 44/19

Besondere Vorführungen auf dem Museumsschiff am 8. September 2019

Der „Tag des Offenen Denkmals“ findet am Sonntag, den 8. September 2019 in ganz Deutschland statt. Auch das Museumsschiff FMS „GERA“ beteiligt sich an der bundesweit größten Kulturveranstaltung und lädt daher von 11 bis 18 Uhr zu einem kostenlosen Besuch des letzten deutschen Seitentrawlers ein.

Zum ersten Mal in diesem Jahr wird die Vater- und Sohn-Maschine für Besucher/-innen in Betrieb genommen. Um 12.00 und um 14.00 Uhr sorgen Norbert Guzek und Karl-Heinz Schorling vom Freundeskreis FMS „GERA“ dafür, dass die beiden Dieselmotoren mit 920 bzw. 500 PS zum Laufen kommen.

Von 11.00 bis 13.00 und von 14.00 bis 18.00 Uhr ist die Brücke geöffnet, die nur bei besonderen Gelegenheiten zugänglich ist. Auf die Besucher/-innen wartet die Original-Ausstattung mit Fischlupe, Radar und Knopfsteuerungsanlage. Fischdampferkapitän Robert Curti erläutert die nautischen Geräte, mit denen der Kapitän das Schiff steuerte und den Fangbetrieb dirigierte. Der Karten- und der Funkraum können ebenfalls besichtigt werden.

Auch alle weiteren Bereiche des Schiffes, wie etwa der Fischladeraum, die Kammern der Besatzung, die Kombüse und die Mannschaftsmesse können beim Rundgang über das Schiff erkundet werden. Wer möchte, nutzt dafür den Multimedia Guide. Über das eigene Smartphone oder einen ausleihbaren Tablet PC führen Kapitän Hein und Bestmann Harry zu 17 Stationen auf dem Schiff und erzählen anschaulich vom harten Arbeitsalltag an Bord.

Der Eintritt auf die „GERA“ ist am „Tag des Offenen Denkmals“ frei. Es wird um Spenden für den Erhalt des Schiffes gebeten. „Wir freuen uns über das Engagement unserer ehrenamtlicher Helfer, ohne die unser Vorführprogramm nicht möglich wäre“, so Museumsdirektor Dr. Alfred Kube.

Für die Medien:
Das Foto in der Anlage zeigt Norbert Guzek (rechts) und Karl-Heinz Schorling (links) bei Vorbereitungsarbeiten für den „Tag des Offenen Denkmals“
Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Stand: 29.08.2019