Maschinenraum

Aktionstag am 13. Oktober 2013 auf dem Museumsschiff FMS „GERA“

Im Rahmen der Energietage im Schaufenster Fischereihafen lädt der Freundeskreis des Museumsschiffs FMS „GERA“ zu einem abwechselungsreichen Programm bei freiem Eintritt am Sonntag, den 13. Oktober 2013 von 10 bis 18 Uhr ein. An diesem Tag sind Mitglieder des Freundeskreises auf dem letzten deutschen Seitentrawler und demonstrieren den Besucherinnen und Besuchern ihre Arbeit als Kapitän, Maschinist oder Bestmann auf einem Hochseefischereischiff.

Im Maschinenraum wird die 1420 PS starke Vater-und-Sohn-Anlage um 11, 13, und 15 Uhr in Betrieb genommen. Dann laufen die beiden Viertakt-Dieselmotoren, die mit offenen Kipphebeln arbeiten, auf vollen Touren und lassen erahnen, welchem Lärm und Geruch die Mannschaft unterwegs ausgesetzt war. Die Brücke ist an diesem Tag geöffnet, und ein Kapitän erläutert die verschiedenen technischen Geräte der Kommandozentrale. Dazu zählt die Knopfsteueranlage, mit der das Schiff gesteuert wurde oder die sogenannte Fischlupe, mit der Fischschwärme geortet werden können. Auch das Fangdeck ist an diesem Tag besetzt und ehemalige Hochseefischer erzählen von der harten und gefährlichen Arbeit beim Fischfang. Denn die „GERA“ zählt zu den Seitentrawlern, das heißt, dass das gefüllte Netz an das Schanzkleid mit den Händen und reiner Muskelkraft herangezogen werden musste.

Die Phänomenta ist an diesem Tag mit an Bord und zeigt Kindern und Jugendlichen, was man mit Fischkisten so alles machen kann – z.B. Domino spielen oder Musik machen. Wer gerne als Leichtmatrose auf der „GERA“ anheuern möchte, muss vorher ein Quiz lösen und eine Abschlussprüfung bestehen, um einen Heuervertrag zu erhalten. Kleinere Besucher können verschiedene Fischarten wie Rotbarsch, Heilbutt und Kabeljau aus Papier basteln, während größere Besucher sich in der Kunst des Netze flickens von einem Bestmann einweisen lassen können.

Der Freundeskreis der „GERA“ sucht Verstärkung. Interessierte, die aus dem Bereich der Hochseefischerei kommen und sich für den Erhalt der „GERA” einsetzen möchten, sind an diesem Tag herzlich eingeladen, das Schiff und die Mitglieder kennen zu lernen.

Der Eintritt auf die „GERA“ ist an diesem Tag frei. Die „GERA“ ist noch bis zum 3. November geöffnet, dann geht das Museumsschiff in die Winterpause um nötige Reparaturen durchzuführen.

Für die Medien:
Freundeskreismitglied Norbert Guzek bei Vorbereitungen zum Betrieb der Vater-und-Sohn-Maschinenanlage

Stand: 02.10.2013